Mitglied werden

Schön, dass du dich für eine Mitgliedschaft in unserem Garten interessierst!  Einen Kleingarten zu pachten ist gar nicht schwer, ihn in Stand zu halten hingehen schon. Mit einem Kleingarten geht man auch eine Verpflichtung gegenüber den Verein ein. Wir vom Kleingartenverein Meiderich-Nord setzten sehr auf den Zusammenhalt innerhalb des Vereins, jeder sollte eine helfende Hand haben. Aber bevor du dich für einen Garten entscheidest, sollest du dich folgendes Fragen:

Bin ich gerne bei Wind und Wetter draußen und Gartenarbeit macht mir nichts aus?

Bin ich bereit regelmäßig einen Teil meiner Freizeit in den Garten zu investieren?

Bin ich bereit Geld für die Instandhaltung meines Gartens zu investieren?

Möchte ich Gemüse, Obst und andere Leckereien im Garten anbauen?

Wird mein Partner und meine Kinder auch mithelfen?

Bin ich bereit aktiv am Vereinsleben teilzunehmen und anderen zu helfen?

Wenn du alle Fragen mit „JA“ beantworten kannst, würde ein Kleingarten zu dir passen!

Kleingarten ist nicht gleich Hausgarten

Bitte sei dir bewusst, dass ein Kleingarten anders ist, als ein eigener Garten hinter dem Haus. In einem Kleingarten ist man an die Gartenordnung gebunden, die vorschreibt was erlaubt ist und was nicht. Zum Beispiel muss ein Teil des Gartens stets Acker sein, dort sollen dann Gemüse, Obst etc. angebaut werden.

Ein Kleingarten bedeutet viel Arbeit und Verantwortung, man muss seinen Garten in Schuss halten und auch mal bei Schnee und Regen nach dem Rechten schauen. Gerade im Frühling und Herbst kommen viel Arbeit auf einen zu.

Mitglied werden und für einen Garten bewerben

Du möchtest Mitglied werden? Dann melde dich direkt bei unserem Vorstand, du kannst entweder eine E-Mail schicken oder vorbei schauen, wenn das Vereinshaus geöffnet ist, die Termine findest du hier. Am besten du nimmst auch gleich das ausgefüllte Anmeldeformular mit. Du kannst es auch ausgefüllt per E-Mail an den Vorstand schicken.

Danach wirst du als Mitglied aufgenommen und kommst auf die Warteliste für freie Gärten. Sobald ein Garten frei wird, wird er dir angeboten. Wenn dir der Garten gefällt, setzt der Vorstand einen Pachtvertrag auf. Du musst aber zu erst Mitglied sein, um einen Garten pachten zu können. Bei der Übernahme wird ein Abschlag fällig, der an den Verpächter zu entrichten ist, denn du übernimmst automatisch Laube, Geräte und Pflanzen des Gartens. Der Wert wird durch geschultes Personal ermittelt. Du musst aber keine Angst haben, es gibt spezielle Richtlinien des Landesverbandes bei der Wertermittlung, damit auch jemand mit einem kleinen Geldbeutel einen Garten erwerben kann.

Nach der Übernahme kommen noch laufende Kosten für Mitgliedsbeiträge, jährliche Pacht, Versicherung, Wasser und Strom auf dich zu. Außerdem muss man als Gartenmitglied Pflichtstunden leisten, dabei werden die Gemeinschaftlichen Anlage (Vereinsheim, Wege, Hecken u.s.w.) gepflegt. Man wird allerdings nach den persönlichen Fähigkeiten und Neigungen eingesetzt.

Du bist noch Garten Neuling? Das ist auch kein Problem, denn deine neuen Gartenfreunde werden dir mit Rat und Tat beiseite stehen und dir sicherlich den ein oder anderen Ableger anbieten.

Du bist immer noch interessiert? Dann melde dich noch Heute bei unserem Vorstand!

MerkenMerken

MerkenMerken